Waschmaschinen auf der IFA 2012

Die 52. Elektromesse in Berlin präsentierte mehrere originelle Modelle von Waschmaschinen.
Der Bosch-Siemens-Konzern stellte die Siemens iQ800 Waschmaschinen und Trockner vor. Ein Merkmal dieses Modells ist die automatische Dosierung von Waschpulver oder Waschmittel, das in einen speziellen Tank gegeben wird. Eine Vollfüllung mit Waschmittel ist für mindestens 20 Wäschen ausgelegt. Sie können die Maschine sowohl von ihrem Standort als auch aus der Ferne steuern. Die i-Dos-Funktion selbst regelt ihre Menge in Abhängigkeit von der Wasserhärte, dem Verschmutzungsgrad, dem Gewicht der Wäsche und sogar der Textilart. Dadurch wird der häufige Fehler von Hausfrauen - Überdosierung und übermäßiges Schäumen - beseitigt.
Miele hat eine einzigartige Maschine vorgestellt. Statt der für alle Tasten und Bedienelemente üblichen Bedienelemente gibt es nur noch eine Taste. Es schaltet die Maschine ein oder aus. Und die Maschine wird über ein Tablet gesteuert, mit dessen Hilfe ein Waschprogramm und Zusatzfunktionen ausgewählt und eingestellt werden. Die Entwickler planen eine Massenproduktion solcher Maschinen, aber bisher ist dies nur ein Konzept.
Auf Effekthascherei hat Samsung verzichtet. Sie zeigte nur verbesserte Modelle der Eco Bubble-Technologie, die dem modernen Verbraucher bereits bekannt sind.

Waschmaschinen auf der IFA 2012
Waschmaschinen auf der IFA 2012
Waschmaschinen auf der IFA 2012
Waschmaschinen auf der IFA 2012 Waschmaschinen auf der IFA 2012 Waschmaschinen auf der IFA 2012



Home | Articles

February 7, 2023 13:19:46 +0200 GMT
0.007 sec.

Free Web Hosting