Staubsauger und ihre Typen: Alles über die Feinheiten der Wahl

Wir alle wissen, wie wichtig ein hochwertiger Staubsauger ist: Abgesehen davon, dass er es uns ermöglicht, unser Zuhause sauberer zu machen, können wir durch eine hochwertige Reinigung der Regale mit diesem äußerst nützlichen Haushaltsgerät viele gesundheitliche Probleme vermeiden. Das Problem ist jedoch, dass nicht alle Arten von Staubsaugern solch hervorragende Ergebnisse liefern können. In unserem Artikel haben wir versucht, die praktischsten Tipps für die Auswahl zu sammeln, die es Ihnen ermöglichen, ein wirklich hochwertiges und funktionales Modell zu erwerben, das nicht nur alle Ihre Anforderungen erfüllt, sondern auch Ihr Familienbudget nicht sprengen kann.
Auswahlkriterien
Alle Staubsauger sind in zwei Gruppen unterteilt - für die Trocken- oder Nassreinigung. Trockenreinigungsgeräte zeichnen sich durch einen erschwinglichen Preis, eine Vielzahl von Modellen, geringe Abmessungen und geringes Gewicht aus. Ein Waschsauger ist unentbehrlich zum Waschen von Fußböden, kombiniert Trocken- und Nassreinigung, kann zur Reinigung von Teppichen und Polstermöbeln eingesetzt werden, lässt aber aufgrund seiner beeindruckenden Größe, des Pflegeaufwands und des hohen Stromverbrauchs keine allzu häufigen Einsätze zu.
Macht ist kein Laster. Hersteller geben in der Regel Saugleistung und Stromverbrauch an. Der Stromverbrauch charakterisiert die Energieverbrauchsklasse des Staubsaugers (je höher er ist, desto mehr Zusatzoptionen hat diese Geräteart), hat aber keinen Einfluss auf die Reinigungsqualität, die von der Saugleistung abhängt. Es kommt vor, dass bei gleicher Energieklasse der Sauggrad bei verschiedenen Modellen unterschiedlich ist. Staubsauger mit Leistungsregler sind sehr praktisch. Generell sollten Sie eine Leistung im Bereich von 300 bis 450 Watt wählen.
Filtersystem. Die angesaugte Luft gelangt zunächst in den Staubabscheider. Es kann sich entweder um einen Beuteltyp handeln – in Form eines Stoff- oder Papierbeutels – oder um einen Zyklontyp, bei dem der Schmutz in einem speziellen Behälter gesammelt wird. Beides hat Nachteile: Papier- und Stoffbeutel müssen durch Neukauf gewechselt werden, Zyklonfilter machen den Staubsauger klobig und erhöhen den Geräuschpegel. Neben dem Staubsammler sind moderne Staubsauger mit zusätzlichen Filtern ausgestattet, die die nach draußen gelangende Luft reinigen und desinfizieren.
Arten von Düsen. Die nötigsten Düsen sind Bürsten für glatte Böden und Bürsten für Teppiche, sowie eine Fugendüse. Sehr nützlich ist die Turbobürste, in der sich eine rotierende Walze befindet - sie erleichtert das Sammeln von Haaren und Tierhaaren vom Boden. Zusätzlich zu diesen Parametern lohnt es sich, den Geräuschpegel während des Betriebs, die Länge des Schlauchs und des Kabels sowie das Vorhandensein einer Anzeige zum Befüllen des Staubbehälters zu bewerten. Jede zusätzliche Option kostet Geld, aber sie machen sich im Betrieb eines wirklich komfortablen und zuverlässigen Geräts bezahlt.

Staubsauger und ihre Typen: Alles über die Feinheiten der Wahl
Staubsauger und ihre Typen: Alles über die Feinheiten der Wahl
Staubsauger und ihre Typen: Alles über die Feinheiten der Wahl
Staubsauger und ihre Typen: Alles über die Feinheiten der Wahl Staubsauger und ihre Typen: Alles über die Feinheiten der Wahl Staubsauger und ihre Typen: Alles über die Feinheiten der Wahl



Home | Articles

February 5, 2023 22:21:04 +0200 GMT
0.007 sec.

Free Web Hosting